Das Homeoffice mit Haustieren teilen (Tipps)

von | 07.07.2020 | Organisation

Für unsere pelzigen Vierbeiner gibt es nichts Schöneres, als wenn das Herrchen viel Zeit mit ihnen verbringt. Wie sehr schmerzt es doch manchmal, frühmorgens aufzustehen, schnell ein Brötchen und einen heißen Kaffee zu verschlingen und mit beiden Schuhen noch nicht recht an den Füßen aus der Wohnungstür zu fallen und dabei einen schnellen Luftkuss an sein liebstes Stück zu hauchen, seinem Haustier. Wie gerne wäre man doch noch länger geblieben und hätte die Chance gehabt, sich gemütlich in den Sessel fallen zu lassen und dem Kätzchen eine Runde Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit zu schenken.

Es gibt verschiedene Arten und Weisen, wie man die Zeit mit seinem Haustier verbringen kann. Ein entscheidender Faktor dabei ist die Aufmerksamkeit, die man seinem Haustier schenkt. Es ist natürlich etwas anderes im Homeoffice zu sitzen, während das Haustier im Körbchen liegt, als einen entspannten Samstagabend auf der Couch zu verbringen, klassische Filme wie Casablanca oder The Sting zu schauen, während man sein Haustier streichelt.

Die Zeit, die man durch seinen regulären Beruf hat, reicht dem einen oder anderen oft nicht aus, um den Pflichten eines Tages gerecht zu werden. Selten, es passiert leider, findet man keine freie Minute, um sich mit dem Stubentiger zu beschäftigen. Mit Gewissensbissen widmet man sich einem schnellen Abendessen und fällt dann, geschafft vom Tag, ins Bett. Was würde man nicht dafür geben, dass es anders wäre und man einfach mehr Zeit zu Hause verbringen könnte?

Haustier im Home Office

Homeoffice: endlich mehr Zeit für das Haustier

Immer mehr deutsche Arbeitnehmer erledigen ihre Arbeit heutzutage aus dem Home-Office oder arbeiten gänzlich als Freelancer. Der Tagesablauf ändert sich dabei oftmals stark. Doch es tun sich auch ungeahnte Möglichkeiten auf. Denn endlich hat man genug Zeit zu Hause.

Man muss sich nicht mehr mit einer lästigen, viel zu überfüllten U-Bahn auf dem Weg in die Arbeit herumschlagen und dem nervigen Kollegen vom Büro gegenüber begegnet man auch nicht mehr im Gang. Man kann in Unterhose und Pyjama am Laptop sitzen und seine Arbeit verrichten. Man hat endlich Zeit fürs Kochen und Zimmer mit Schränken aufräumen, die die letzten 20 Jahre keine Beachtung erhalten hatten.

Wie das Haustier das Homeoffice genießt

Das Beste an dem Home-Office ist für Tierhalter jedoch, dass man endlich genug Zeit für seine Haustiere hat. Am Anfang sind sie es gar nicht gewohnt, dass das Herrchen jeden Tag im Hause ist und noch recht misstrauisch wird die neue Lage bewertet. Doch nach einiger Zeit merkt man richtig, wie sehr sie sich an die Anwesenheit und die Beachtung gewöhnen und wie sehr es ihnen gefällt.

Man bekommt recht schnell den Eindruck, dass regelmäßiges Streicheln, Bürsten und Baden eine Veränderung in den Haustieren hervorruft. Sie scheinen viel zutraulicher zu werden und suchen die Nähe ihrer Bezugsperson viel häufiger als zuvor. Sie fangen vielleicht sogar an, im selben Bett schlafen zu wollen, falls das vorher nicht schon der Fall war, oder sogar nur noch schlafen zu können, wenn sie engen Kontakt mit dem Herrchen haben.

Sie wirken viel verspielter und zufriedener. Man bekommt als Besitzer das Gefühl, dass man das Band zwischen seinem Haustier vertieft und gefestigt hat und das ist ein erfreuliches Resultat der unumgänglichen Situation. Und auch für die menschliche Psyche sind Haustiere ein großes Plus.

Wie das Homeoffice auch das Herrchen glücklicher macht

Nicht nur für das Tier hat diese Vorteile. Wenn man selber nicht unbedingt daran gewöhnt ist, sich nur in seinem Haus oder seiner Wohnung aufzuhalten, ist ein Haustier eine willkommene Abwechslung zu einem sonst recht einsamen Unterfangen.

Man hat etwas, um das man sich kümmern kann und das einem bei der Bewältigung von Einsamkeit oder Unzufriedenheit unterstützen kann. Denn wer hat nicht gerne eine Fellnase um sich herum, um die man sich kümmern kann? Sie geben einem einen Zweck und dazu noch Liebe und Zuwendung. Und jeder, der ein Haustier hat, weiß wie verrückt man nach seinen Vierbeinern wird.

Das Home-Office birgt einige positive Aspekte für Herrchen und Haustier, denn die Beziehung zueinander profitiert sehr stark davon, dass man sehr viel Zeit miteinander verbringen kann. So ist dies ein angenehmer Effekt für Haustier und Besitzer, der normalerweise sonst nicht möglich gewesen wäre.

Willst du effektiver arbeiten?

debitoor

Mit debitoor erstellst du deine Rechnungen mit wenigen Klicks. Und die Buchhaltung erledigst du ganz easy.

payoneer

Payoneer ist ein internationaler Zahlungsanbieter, der sich auf Freelancer und Webworker spezialisiert hat. Du kannst einige der größten Jobportale direkt mit Payoneer verbinden.

toggl

Mit toggl hast du deine Zeit immer im Griff. So stellst du sicher, dass dein Aufwand bezahlt ist.

Lies auch diese Beiträge:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter für Freelancer

Newsletter für Freelancer

Melde dich zu unserem Newsletter an und bleib auf dem Laufenden.

Danke für die Anmeldung. Noch ein Schritt: Klicke den Bestätigungslink in der Email.