OrganisationPersönlichkeitsentwicklung

5 Dinge, die du im Home-Office verpasst

Draußen stürmt und schneit es, aber du sitzt bequem vor dem Laptop denkst dir: „Home-Office ist das Größte!“ So ganz Unrecht hast du damit ja nicht: Freiheit, Komfort und Einsparpotenziale sind nur einige Vorteile vom Home-Office. So schön das Arbeiten in vertrauter Umgebung auch ist – wenn du dich nur in den eigenen vier Wänden aufhältst, dann verpasst du diese fünf Dinge.

1. Neue Begegnungen

Wir Menschen sind soziale Wesen. Der geistige und körperliche Austausch gehören zu unserem Sein dazu. Ein gutes Gespräch, Lachen unter Freunden, Liebe und Nähe. Theoretisch könntest du dir das alles „nach Hause holen“. Aber ist es wirklich dasselbe, eine Tasse Kaffee in einem Restaurant oder im eigenen Wohnzimmer zu genießen?

Außerdem entgehen dir Begegnungen, die nicht in deinem unmittelbaren Bekanntenkreis liegen. Auch und gerade von Fremden kannst du etwas lernen. Das müssen nicht Weisheiten sein, die dein Leben revolutionieren. Oft lernst du allein schon durch Erfahrungen anderer Menschen, was du nicht möchtest und wirst auch auf diesem Wege klarer und zielstrebiger.

2. Frische Luft

Ja, auch du brauchst Sauerstoff, um zu denken und gesund zu bleiben. Klar kannst du die Fenster aufreißen, doch es ist ein himmelweiter Unterschied, ob du ein bisschen Luft hereinlässt oder dich auf den Drahtesel schwingst bzw. einen Spaziergang unternimmst. Frische Luft ist sehr gesund und so sehr das eine Binsenweisheit ist, so schnell wird sie vergessen.

3. Die Natur

Zwitschernde Vögel, sprießende Blüten, Schneeflocken und die Sonne, die sich durch abziehendee Gewitterwolken bricht – gut, nicht alles auf einmal! Aber die Natur ist immer noch der ‚Raum‘, in dem du am besten Kraft tanken kannst. Nicht das Home-Office. Mache eine Pause, schicke den Rechner in den Standby-Modus und gehe spazieren. Du wirst dich erfrischter, wohler und fitter fühlen.

4. Sichtbarkeit

Wenn du dich im Home-Office ‚versteckst‘, kann die Welt da draußen dich nicht sehen. Und so wie andere Menschen dich inspirieren und bereichern, bist auch du vielleicht eine Quelle der Bereicherung für andere Menschen. Wer weiß? Wenn du den ganzen Tag in deinem Heimbüro hockst, wird es jedenfalls niemand erfahren.

5. Abstand

Was viel Freiheit verspricht, kann zum Gefängnis werden. Das Home-Office ist nur effektiv, wenn du es klug zu nutzen weißt. Sperrst du dich ein und verlässt es tagelang nicht mehr, wirst du wenig Freude und Effektivität daraus ziehen. Wir brauchen nicht nur den psychologischen, sondern auch den räumlichen Abstand von unserer Arbeit.

Fazit

So entspannt es auch ist, zu Hause zu arbeiten – igel dich nicht zu sehr ein. Mit dem Home-Office ist es wie mit dem Partner oder guten Freunden: Man verbringt gern Zeit zusammen, braucht aber auch mal Abstand, um sich nicht auf die Nerven zu gehen. In diesem Sinne: Raus vor die Tür mit dir!

Der Newsletter von Freelance Start

Erhalte regelmäßig E-Books, Infografiken und Freelancings-Tipps. Bleibe auf dem Laufenden zu neuen Blogbeiträgen und exklusiven Angeboten. Deine Daten sind bei mir selbstverständlich geschützt.

Jetzt abonnieren!

#mc_embed_signup{background:#fff; clear:left; font:14px Helvetica,Arial,sans-serif; }
/* Add your own MailChimp form style overrides in your site stylesheet or in this style block.
We recommend moving this block and the preceding CSS link to the HEAD of your HTML file. */

5 Dinge, die du im Home-Office verpasst
5 (100%) 2 vote[s]

Vorheriger Beitrag
5 Gründe, warum andere Freelancer ihr Wissen nicht mit dir teilen
Nächster Beitrag
Freelancer und Auftraggeber: 5 Ursachen für ein gestörtes Verhältnis

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü